Re: Tip für 7-Tage-Rundwanderung


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.wartha.de ]

Abgeschickt von Norbert am 07 Mai, 2004 um 17:25:37

Antwort auf: Re: Tip für 7-Tage-Rundwanderung von antje lange am 07 Mai, 2004 um 09:02:35:

: Vielen Dank für Deinen Tip. Du hast den mare a monti erwähnt, den sind wir vor zwei jahren etwas modifiziert gelaufen, aber gibt es da denn anschluß an die bahn (corte und ....)? vom zeitpunkt der wanderung mitte mai würde der sich schon eher anbieten. allerdings hatten wir ja vor zwei jahre bei einigen gites kein glück mit übernachtung mit hund. das einemal wars in der nähe von porto und dann noch in ota und evisa...gruß antje

################
Hallo Antje!
Das ist leider das Problem: In keiner Gite ist der Hund wirklich gerne gesehen - in Hotels ist das anders (da haben wir mit Hund nur gute Erfahrungen gemacht, ist aber eben teurer und an den Wegen vielfach nicht möglich). Grund ist halt die Sorge, dass sich andere Gite-Gäste am Hund stören. Weiter ist es so, dass bei weitem nicht alle Gites das Zelten unterstützen bzw. erlauben. Keiner der Mare-Wege führt über die ganze Strecke über Gites, die auch das Zelten zu lassen. Deswegen war ich auf den GR20-Südteil-Anfang gekommen, aber Mitte Mai ist der wahrscheinlich noch zu kalt als das man das dann als Urlaub bezeichnen könnte.

zu den Wegen im Einzelnen (alles nur bei Nicht-Überfüllung!)

Mare e Monti:
Calenzana Hund beim Zelten möglich
Bonifatu Hund beim Zelten möglich
Tuarelli Hund beim Zelten möglich
Galeria Hund beim Zelten möglich
Girolara Hund beim Zelten möglich (nicht in der Gite Cormoran, aber drüben bei den Holzhütten-Gites, Verhandlungen nötig)
Curzu Hund wird zum Problem, mit einiger Verhandlerei im Garten möglich
Serriera Hund und auch Zelten leider nicht erwünscht, unten der Campingplatz in der Bussaghlia-Bucht hat im MNai noch nicht offen.
Ota: kein Zelten, kein Hund
Evisa: Hund nur im Campinplatz oben am nord-östlichen Ortsausgang möglich, wenn der Platz schon offen ist, sehr fraglich,
Marignana: kein Zelten/kein Hund erwünscht
E Case: Hund beim Zelten möglich

ja und mit der Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmittel ist es schon nicht einfach: Zug oder Bus von Bastia nach Lumio ist kein Problem, von dort in gut 3 Stunden zu Fuß zur Gite von Calenzana ist machbar.
Aber am Ende: Carghese erreicht ihr ja nicht, denkbar wäre von Girolata (also schon nach 4,5 Wanderungen!) mit dem Schiff nach Porto zu fahren, die fahren schon täglich um diese Zeit. Von Porto könntet ihr nach Evisa rauf gehen. Und am nächsten Tag von dort mit dem Bus nach Ajaccio.

Mein neuer Vorschlag sieht nun so aus:
Corte (gut erreichbar) - Sega, Zelt
Sega - Calacuccia (dort im Hotel "Touristes", bleiben, Hund kein Problem)
Calacuccia - Col de Verghiu (Zelt)
von dort zunächst dem GR20 folgend nach Norden, bald nach der Bergerie de Radule geht es dann links ab, runter zur Refuge de Puscaghia, weiter ins Fango-Tal nach Tuarelli, ordentlich markiert möglicherweise ist es euch zuviel für einen Tag, es gibt aber Biwak-Stellen, in Tuarelli Hund + Zelt ok,
Tuarelli - Bonifatu (Hund + Zelt ok)
Bonifatu - Calenzana
dann zu Fuß zu Bahnhaltestelle Lumio und das wars

wäre besonders schön, etwas anstrengend, aber ihr seid ja keine Anfänger, Karte (50000) könnte ich dir leihen

Gruß
Norbert





Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.wartha.de ]